Liebe Mitglieder,

seit fast genau zwei Monaten sind die Sporthallen zu. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich finde es seltsam, wie schnell man den wöchentlichen Trainingsabend vermisst, wo man doch sonst so oft den inneren Schweinehund überwinden muss, um tatsächlich hinzugehen.

Leider können wir jedoch auf absehbare Zeit noch nicht wieder in den Sportbetrieb einsteigen. Wenn auch nach und nach mehr Lockerungen eintreten – wir können den, nach derzeitigen Erkenntnissen zu erwartenden Maßnahmen nicht gerecht werden. 

Wie ist die Rechtslage?

Nach der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg dürfen zwar auch Sporthallen ab dem 02.06.2020 wieder öffnen, allerdings wird dies wohl nicht bedingungslos möglich sein. Man kann erwarten, dass ähnliche Einschränkungen wie für den Sport draußen gelten werden: maximal fünf Personen pro Trainingsgruppe, Mindestabstand von 1,50 Metern, Namenslisten über alle Teilnehmer, ständiges Desinfizieren der Sportgeräte – und so weiter und so fort. 

Was sagen die Sportverbände?

Die Sportverbände, wie der Deutsche Turnerbund oder der Deutsche Volleyballverband, haben Konzepte erarbeitet, unter welchen Voraussetzungen ihre jeweilige Sportart wieder ausgeübt werden kann. Mit diesen in der Hand treten sie in Verhandlungen mit der Politik, um für uns Sportler die besten Ergebnisse zu erarbeiten. Ihre Konzepte sind jedoch teilweise sehr unterschiedlich und natürlich auch sportartspezifisch. Weitgehend einig sind sich die Verbände hinsichtlich der Erstellung eines vereinsspezifischen Hygieneplans und der Dokumentation über die Belehrung der Sporttreibenden. Was davon die Politik aber umsetzen wird oder welche sonstigen Forderungen gestellt werden, ist nicht absehbar.

Es genügt natürlich auch nicht, einen Hygieneplan aufzustellen, sondern dessen Einhaltung muss überwacht werden. Daneben müssen die Übungsleitenden Dokumentations- und Desinfektionspflichten übernehmen. Alles – nach aktuellem Kenntnisstand – für nur vier teilnehmende Sportlerinnen und Sportler. 

Wie denkt der Vorstand darüber?

Wir haben im Vorstand lange darüber beraten. Der zu betreibende Aufwand und die sich ergebenden Trainingsmöglichkeiten stehen – nach unserer Auffassung – aktuell in keinem Verhältnis zueinander. Wir können unsere Hallenkapazitäten nicht beliebig erweitern. Und wer entscheidet, welche vier Personen teilnehmen dürfen? Uns fehlt es an Fachkompetenz zur Erstellung eines vereinsspezifischen Hygienekonzeptes und an Personal für dessen Überwachung. Wir hoffen, dass einige unserer Vereinsmitglieder sich für diese Aufgaben melden. Eure Bereitschaft könnt ihr uns gerne per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mitteilen. 

Wir werden – wie die Sportverbände auch – die Entwicklung der Lage beobachten und unsere Entscheidung alle 14 Tage auf den Prüfstand stellen.

Was uns besonders wichtig ist

Aktuell seid ihr es, die mit euren Beiträgen das Überleben des Vereins sichert. Wenn auch keine Kosten für Übungsleiter/innen und Hallennutzung anfallen, so gibt es fixe Kosten, wie Versicherungen, Beiträge der Sportverbände und andere, die weiterhin bezahlt werden müssen. Ihr macht das möglich und dafür bedanke ich mich im Namen des gesamten Vorstands und Turnrats sehr herzlich. Diese Treue ist für den Verein wichtig. DANKE! DANKE! DANKE!!!

Bittet haltet uns weiterhin die Treue. Nur dann ist gewährleistet, dass wir uns irgendwann einmal wieder beim Sport im TV02 begegnen können. Bis dahin: Bleibt gesund und nutzt unser online-Angebot!

Im Namen des Vorstands und des Turnrats

Daniela Daub

1. Vorsitzende

Search

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.